https://ipc2u.de/news/produkt-news/nexus1000vseriesswitches/
17:51 20.09.2017
Auswahl für Anfrage
Merkliste
Merkliste
Top-Artikel
Preis auf Anfrage
Anmelden
Anmeldung
Login:
Passwort:


Passwort vergessen? Registrierung
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
e-Mail::
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Industrie Computer und Lösungen für Automatisierung und Kommunikation

+49 511 807 259-0 , sales@ipc2u.de
Warenkorb
Preis auf Anfrage
Rabatt -
Gesamtsumme:

IPC2U informiert: Organisierter Betrieb von Servern via Cisco Switches

Heutzutage sind sowohl virtuelle Server bzw. die Server-Virtualisierung fester Bestandteil eines organisierten Betriebes und deren IT-Infrastruktur. Mit ihnen können neben einer Leistungssteigerung Ausgaben gesenkt und gleichzeitig die IT-Sicherheit erhöht werden. Mit den Nexus 1000V Series Switches bietet Cisco eine neuartige Administration von virtuellen Servern, bei denen die Vorteile gegenüber Rootservern deutlich überwiegen und daneben viele weitere Extras bieten. Dieser Switch wird Ihnen jetzt von der IPC2U GmbH  vorgestellt.


Virtualisierung von Servern mit Cisco Nexus 1000V Series

Virtuelle Server sind nicht direkt über die Netzwerkadresse zu erreichen, was dem Administrator die Möglichkeit geben würde, Verwaltungsaufgaben und Hardwareanbindungen zu organisieren. Ciscos Nexus 1000V Series soll diesen entstandenen Aufwand bei der Konfiguration von virtuellen Servern aufheben. Bis zu 300 Ports für Ethernet können die Nexus 1000V Switches auf einen einzigen physischen Hostaufteilen. Dabei ist eine Begrenzung von 4096 Ports pro VMware vDS, bei 2048 parallel laufenden VLANs sowie VXLANs vorgesehen. Außerdem lässt sich jeder einzelne Port im diesen Netzen individuell konfigurieren. Besonders für den Gebrauch bei Server-Virtualisierungen sind die Cisco Nexus 1000V Series spezialisiert. Sie passen sich ohne weiteres an die Konfiguration virtueller Server der VMware an und erlauben die Errichtung von Policies für jede einzelne Anbindung. Diese beinhalten das Routing sowie den Schutz der Server-Virtualisierung insgesamt und den der virtuellen Server. Die Aufgaben des Virtual Ethernet Modules übernehmen die Cisco Nexus 1000V Series Switche, wodurch dem Host extra Arbeit abgenommen wird.


Performancesteigerung mit Cisco Nexus 1000V Series

Die Cisco Nexus 1000V Series haben alle eigene Module, die die des VMware Virtual Switches ersetzen sollen. Außerdem bieten die Cisco Module vollste Funktionalität  bei der Implementierung der vNetwork Destributed Switch (vDS) API, welche von Cisco und VMware zusammen realisiert wurde. Mit vDS kann der Nutzer auch die Server-Virtualisierung bzw. virtuelle Server verwalten. Dem Administrator stehen viele Optionen zur Verfügung, darunter die Steuerung und Einrichtung von PortChannels sowie Kontroll-und Überwachungstools (QoS) und Monitoring. Weitere Switche lassen sich problemlos dem System hinzuzufügen, die unter der Aufsicht von nur einem Host verwaltet und vom Virtual Supervisor Module kontrolliert werden. Dieser stellt auch vielfältige Einstellungsmöglichkeiten für die Administration der Server-Virtualisierung bzw. virtuellen Server bereit (Port Ranges Freigabe im Netzwerk). Der Cisco Nexus 1000V Series verfügt über die sognannten Fail-Over-Routinen. Diese spezielle Technik soll Ausfallsicherheit gewährleisten bzw. bei Störungen schnell reagieren. Für den Administrator stehen bei der virtuellen Serververwaltung die Ciscoeigene Kommandozeile (XML API, SNMP) oder der LAN Verwaltungssoftware von Cisco, LMS bereit.

Verwandte Produkte können Sie unter Ehternet Hubs and Switches finden.

Bestellinformationen
Sprechen Sie unser Sales-Team per Email über: sales@ipc2u.de oder direkt per Tel.: +49 (0)511 807 259 10 an


Nexus 1000V Series Switches

Vorteile:

  • Erweitertes Netzwerk virtueller Maschinen basierend auf Cisco
    NX-OS Software Betriebssystem und IEEE 802.1Q-Switching-Technologie
  • Cisco vPath-Technologie zur effizienten und
    optimierten Integration von Diensten für virtuelle Netze
  • Erweiterte virtulle LAN (verbessertes VXLAN),
    unterstützt Cloud Networking
  • VXLAN Gateaway zur Verbindung von VXLAN
    Segmenten mit traditionellen VLAN Segmente

Weitere News

Schnelle Übertragung von Felddaten mit dem Ruggon PM-522
18.09.2017
Das Ruggon PM-522 Tablet verfügt über einen großes 10,4“-Display und einen Atom E3827 Dual-Core-Prozessor.
Hohe Leistung auf kleinem Raum mit NISE Embedded PCs
14.09.2017
NISE-3800 mit Skylake sowie Restbestände NISE-3500 verfügbar.
SuperServer 1019S-M2 im 1U Rackmount Format mit Q170 Chipsatz
13.09.2017
Der SYS-1019S-M2 im 1U Format unterstützt LGA 1151 Intel CPUs sowie DDR4 RAM für eine hohe Rechenleistung.
https://ipc2u.de/news/produkt-news/nexus1000vseriesswitches/
17:51 20.09.2017