https://ipc2u.de/news/produkt-news/industrie-flash-speicher-von-innodisk/
11:23 15.10.2018
Warenkorb
Preis auf Anfrage
Rabatt -
Gesamtsumme:
Top-Artikel
Preis auf Anfrage
Anmeldung
Login:
Passwort:


Passwort vergessen? Registrierung
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
e-Mail::
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Industrie Flash-Speicher von Innodisk

Bereits seit Jahren laufen flash-basierte Solid State Disks den klassischen magnetischen oder optischen Massenspeichern wie Festplatten oder DVDs in nahezu allen Anwendungsgebieten den Rang ab. Die Vorteile liegen auch klar auf der Hand: Schnelle Zugriffszeiten, eine absolut geräuschlose Operation und eine hohe mechanische Robustheit durch die Vermeidung beweglicher Teile bieten im Vergleich zu klassischen, rotierenden Lösungen einen klaren Mehrwert. Nichtsdestotrotz stellt die Anwendung im industriellen Umfeld zusätzliche Anforderungen, die von den handelsüblichen Consumer-Modellen nicht oder nur bedingt ausreichend erfüllt werden können.

Die IPC2U GmbH arbeitet hier seit Jahren eng und sehr erfolgreich mit der Firma Innodisk zusammen, die Flashspeichermedien und -lösungen speziell für die Bereiche Industrie, Militär, Transport, Raum-und Luftfahrttechnik herstellt. Je nach Baureihe und Modell können hier aus einem weitgefächerten Portfolio an Optionen die Speichermedien gewählt werden, die unter den vorherrschenden Bedingungen und Anforderungen eine ideale Kombination aus Robustheit, Betriebssicherheit, Langlebigkeit und Kosteneffizienz in Anschaffung, Betrieb und Wartung sicherstellen.

innodisk banner news.jpg

Zu den Besonderheiten, die Industriespeicher von Office- oder Consumerprudukten unterscheiden, gehören unter anderem:

  • Wahlmöglichkeit zw. MLC- und SLC-Technologie
  • Optionaler erweiterter Betriebstemperaturbereich auf bis zu -40 °C bis +85 °C
  • Erhöhte Langlebigkeit durch Verwendung von Premiumkomponenten und intelligenter Firmware
  • Thermische Sensoren zur Überwachung der Betriebstemperaturen
  • Schutz gegen Datenverlust durch die Verwendung von Kondensatoren, die das Abspeichern von gepufferten Daten bei plötzlichem Spannungsausfall sicherstellen
  • Intelligente Software, die Betriebsdaten der Flashspeicher überwacht und den User bereits im Vorfeld auf Betriebssystemebene informiert und zur Handlung auffordert, noch bevor ein Ausfall oder Defekt auftritt
  • Hohe ein-/Ausgabegeschwindigkeiten durch intelligentes Speicherzellenmanagement
  • Eine Vielzahl unterschiedlicher Bauformen für unterschiedliche mechanische Anforderungen, darunter 2,5“ und 1,8“ SSD, CF-Card, CFast, mSATA, M.2, SATADOM, mPCIe DOM, SD und USB z.Tl. wahlweise in SATA oder PATA/IDE

  • Zusammengefasst bieten die Massenspeicherlösungen von Innodisk bei nur geringen Mehrkosten in der Anschaffung einen deutlichen Mehrwert in Betriebssicherheit und Langlebigkeit, der immer dann ganz besonders zum Tragen kommt, wenn Systemausfälle und damit verbundene Produktionsstillstände zu hohen Verlusten führen, oder die Wartung, Instandhaltung und Reparatur von Anlagen aufgrund räumlicher Trennung mit hohem Aufwand verbunden sind.

    Nachfolgend stellen wir kurz spezielle Anwendungsfälle vor, für die Innodisk eigens auf den Einsatzzweck zugeschnittene Flash-Speicher bietet.

    Video-Recording: InnoREC

    Innodisks Produktfamilie InnoREC bietet eine Reihe von Flash-Speichermedien an, die in Hard-, Soft- und Firmware für den Einsatz im rapide wachsenden Markt der Videoüberwachung optimiert sind, um hohe Bildqualität und Verlässlichkeit zu gewährleisten und effektive Sicherheitsmechanismen zur Verfügung zu stellen. So wird eine konstant hohe Schreibperformance von 430MB/s sichergestellt, um Verlusten von Bildrahmen auszuschließen. Ein ausgeklügeltes Power-Managementsystem hilft die Datenintegrität bei und nach unerwarteten Spannungsausfällen zu gewährleisten. Die Quick-Erase Funktion sorgt für die sekundenschnelle Vernichtung aller gespeicherter, um im Falle eines Notfalls, die Daten vor dem Zugriff Dritter zu schützen.

    SSD-RAID

    Da moderne SSDs fehlerhafte Speicherzellen ausschließen, verringert sich in Laufe Ihrer Lebenszeit ihre Speicherkapazität kontinuierlich. Was im Falle des Betriebs als alleinstehendes Speichermedium von Vorteil ist, da auch bei Verlust einiger Speicherzellen die restlichen weiterhin ohne Einschränkung genutzt werden können, kann zu erheblichen Problemen führen, wenn versucht wird, SSDs in einem RAID-Verbund zu betreiben und die Speichermedien nun vom Controller als unterschiedlich groß und damit fehlerhaft identifiziert werden. Übliche RAID-Controller sind in der Regel nicht für den Betrieb mit SSDs konzipiert. Innodisk bietet hierfür eigene Controller auf M.2, mSATA, 2,5“, miniPCIe und PCIex4 Basis an, die kompatibel mit den eigenen SSDs sind und einen reibungslosen Aufbau und Betrieb von RAID-Verbünden sicherstellen.

    Datensicherung: iRetention

    Obwohl Flashspeichermedien als nichtflüchtige Datenträger ausgelegt sind, d.h. die Daten bleiben auch ohne konstante Leistungszufuhr von außen erhalten, so heißt dieses nicht, dass diese auf ewig auf dem Medium erhalten bleiben, da ein gewisser Ladungsverlust innerhalb der Speicherzellen nicht zu verhindern ist. Verschiedene Einflüsse, wie z.B. Temperatur oder schnelle Schreib-/Lesezyklen beeinflussen dieses zum Negativen hin. So haben Untersuchungen ergeben, dass eine Erhöhung der Außentemperatur von 40°C auf 85°C Die Datendegeneration bis zu 168fach beschleunigen kann. Innodisks neuartige iRetention-Technologie geht dieses Problem über eine intelligente Firmware an, die über das kontinuierliche Messen von Schreib-/Lesezugriffen und die vorherrschende Temperatur ohne Zutun von außen bestimmt, wie oft der Zustand einer einzelnen Speicherzelle „aufgefrischt“ werden muss, um einen Datenverlust auszuschließen. Das macht die Modelle dieser Serie ideal für die Anwendung in Umgebungen mit hohen Temperaturschwankungen, z.B. in Fahrzeugen, in der Luftfahrt oder beim Militär.

    Relevante Themen


    https://ipc2u.de/news/produkt-news/industrie-flash-speicher-von-innodisk/
    11:23 15.10.2018