https://ipc2u.de/news/produkt-news/ifa-3610/
18:22 21.10.2020
+49 511 807 259-0 , sales@ipc2u.de
Warenkorb
Preis auf Anfrage
Rabatt -
Gesamtsumme:
Anmeldung
Login:
Passwort:


Passwort vergessen? Registrierung
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
e-Mail::
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

Industrial Firewall IFA 3610 für die Netzwerk-Sicherheit

Die Sicherheit spielt in industriellen Netzwerken eine höhere Rolle als je zuvor. Ein einfach zu installierender, aber sehr effektiver Schutz ist die Industrial Firewall IFA 3610, die auf modernen Strategien zur Abwehr von Angriffen aufbaut. Mit einem Full Rugged Design und einem hohen Temperaturspektrum ist die Industrial Firewall auch für den Einsatz in harschen Umgebungen entwickelt.

IFA-3610

Verwandte Produkte können Sie unter WLAN Devices finden.

Bestellinformationen

Sprechen Sie unser Sales-Team per Email über: sales@ipc2U.de

oder direkt per Tel.: +49 (0)511 807 259 0 an

    Industrial Firewall, 5-port VPN Router

  • 1 x 10/100/1000 Base-T-Ethernet-WAN
  • 4 x 10/100/1000 Base-T Ethernet LAN
  • 1 x USB
  • 1 x DI / DO
  • RS232/422/485
  • 4GB microSD
  • DIN RAIL / Wandhalterung
  • Lüfterlose Konstruktion
  • IP30 Schutz
  • Dual Power 24V DC Eingang
  • Betriebstemperatur: -20 ° C - +70 ° C
  • Abmessungen: 167x59x140mm

Ethernet, WAN und digitale Schnittstellen in einer Industrial Firewall

Neben der Standardausstattung mit WAN und vier LAN-Verbindungen verfügt die Industrial Firewall zusätzlich über weitere Zugänge, die speziell für die Anforderungen in industriellen Umgebungen zugeschnitten sind. Darunter zählen neben USB und MicroSD auch ein serieller Port RS232/422/485 sowie digitales DI/DO für die direkte Anbindung von Peripheriegeräten. Die Industrial Firewall ist für den Einsatz mit PPPoE gleichermaßen wie für eine direkte Anbindung an DSL-Leitungen geeignet und kann neben dem Router-Modus auch als Bridge zwischen unterschiedlichen Segmenten eingesetzt werden. Für eine hohe Performance und die Integration in verschiedene Netzwerke werden darüber hinaus auch mehrere Uplinks unterstützt, die von der Industrial Firewall IFA 3610 gleichzeitig überwacht und per DHCP oder statischen IP-Adressen verwaltet werden. Der Zugriff auf die integrierte Weboberfläche erfolgt über LAN, kann aber auch von außen über sichere VPN-Verbindungen erfolgen. Das ermöglicht die zentrale Administration, ohne die Sicherheit zu kompromittieren und reduziert den Verwaltungsaufwand bei einer hohen Anzahl von Industrial Firewalls an unterschiedlichen Standorten.

Die Industrial Firewall bietet zuverlässige Abwehr von DOS und DDOS-Angriffen

Für eine effiziente Sicherheit ist die IFA 3610 mit einer Stateful Packet Inspection ausgestattet, die der Industrial Firewall ermöglicht, Netzwerkpakete nach intelligenten Kriterien zu filtern. Diese unaufgeforderten Anfragen werden z.B. aus einem DDOS-Angriff abgeleitet erkannt, ohne dass eine rechenintensive Deep Packet Inspection notwendig ist. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Industrial Firewall zählen u.a. die Abwehr von ICMP/SYN-Flood-Angriffen, die Integration von VoIP- und SIP-Geräten, Port-Scan-Erkennung, Stealth-Modus zur Unterdrückung von ausgehenden Signalen und Priorisierung von Verbindungen und Diensten. Ein fortschrittliches Bandbreitenmanagement ermöglicht zudem die Überwachung des gesamten Verkehrs in beide Richtungen und eine intensive Protokollierung verdächtiger oder abnormaler Abweichungen durch die Industrial Firewall. Die IFA 3610 ist nicht nur eine einfach zu konfigurierende, energie- und kostensparende Alternative zu aufwendigen Schutzmaßnahmen als Security Server, sondern kann mit Stateful Packet Inspection auch auf eine weitere Sicherheitsebene ausgedehnt werden.

https://ipc2u.de/news/produkt-news/ifa-3610/
18:22 21.10.2020