https://ipc2u.de/news/produkt-news/can-2053/
19:53 26.05.2017
Auswahl für Anfrage
Merkliste
Merkliste
Top-Artikel
Preis auf Anfrage
Anmelden
Anmeldung
Login:
Passwort:


Passwort vergessen? Registrierung
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
e-Mail::
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Industrie Computer und Lösungen für Automatisierung und Kommunikation

+49 511 807 259-0 , sales@ipc2u.de
Warenkorb
Preis auf Anfrage
Rabatt -
Gesamtsumme:

CAN-2053 – Digital Input Modul für harsche Bedingungen

Gerade in der industriellen Automatisierung aber auch in der technischen Überwachung ist eine hohe Anzahl von Schnittstellen unverzichtbar. Das Digital Input Modul CAN-2053 bietet deshalb die Möglichkeit, die oft begrenzten Ressourcen der vorhandenen Rechnerhardware um weitere Ports für die Prozessoptimierung und -kontrolle zu erweitern. Basierend auf dem CCON Protokoll erlaubt es die Installation von zusätzlichen Inputquellen auf 16 Kanälen.



CAN-2053

Verwandte Produkte können Sie unter CAN Module CAN-2000 finden.

Bestellinformationen

Sprechen Sie unser Sales-Team per Email über: sales@ipc2U.de

oder direkt per Tel.: +49 (0)511 807 259 0 an



Das Digital Input Modul CAN-2053 steht für effiziente Prozesse

Über einen zentralen CCON Master Server kann über mehrere Digital Input Module CAN-2053 auf eine hohe Anzahl an peripheren Schnittstellen zugegriffen werden, die direkt von den Interfaces konfiguriert und ´überwacht werden. Eine Stärke des verwendeten CCON Protokolls, das als Application Layer des CAN Buses entwickelt wurde, ist eine zuverlässige Fehlerkontrolle und eine unkomplizierte Einrichtung der Endgeräte. Zu den vom Digital Input Modul CAN-2053 unterstützten Kommunikationsroutinen gehören deshalb Technologien wie Arbitration und eine permanente Überprüfung auf fehlerhafte Übertragungen sowie deren Korrektur. Für eine solide Struktur und die Vermeidung von Spitzen sind alle 16 Channels voneinander isoliert und unterstützen einen Input über Sink und Source. Eine hohe Anzahl von Ports kann über die parallele Schaltung von bis zu 100 Digital Input Modulen realisiert werden, die über die Pair Connection Daten mit ihren entsprechenden Output Modulen austauschen. Durch diese direkte Kombination wird einerseits eine hohe Performance gewährleistet und gleichzeitig die benötigte Bandbreite auf ein Minimum reduziert.


Ideale Lösungen für verschiedene industrielle Umgebungen

Gegen die hohen Belastungen unter harschen Bedingungen sind die Digital Input Module CAN-2053 abgesichert. Sie können in einem weiten Temperaturspektrum von -25° Celsius bis +75° Celsius operieren und bieten eine ESD Protection von 4kV auf jedem Kanal. Durch eine CAN Baud Rate von bis 1 Mbps erlaubt das Digital Input Modul CAN-2053 eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und eignet sich für die Überwachung zeitkritischer Prozesse in Echtzeit. Die Verwendung einer einzigen Instanz als CCON Master ermöglicht eine vereinfachte Installation in komplexen Netzwerken und dient zudem der vereinfachten Fehlersuche bei konkurrierenden Schaltungen. Diese wird zusätzlich durch eine automatische Erkennung mittels einer Duplicate ID Detection hardwareseitig von dem Digital Input Modul CAN-2053 erkannt und beseitigt. Durch den Einsatz des Digital Input Moduls CAN-2053 kann deshalb die Schaltung in industriellen Umgebungen vereinfacht und die Leistung des Netzwerkes optimiert werden.



Direkter Zugriff auf alle Verbindungen

Über den CCON Master lässt sich mit einer komfortablen Oberfläche auf das Digital Input Modul CAN-2053 und dessen Verbindungen zugreifen. Eine individuelle Konfiguration aller verbundenen Peripheriegeräte und eine Analyse der Zustände können daher zentral erfolgen. Durch die Bündelung der Datenwege und die erweiterten Mechanismen zur Fehleranalyse wird so die Verwaltung der I/O mit einem Minimum an personellen Ressourcen möglich, ohne dass davon die Reaktionsgeschwindigkeit und die Effizienz der Kontrolle beeinträchtigt werden. Das Digital Input Modul CAN-2053 eignet sich für jede Art von stationären Installationen und erlaubt die Überwachung von so unterschiedlichen Sensoren wie Schaltern oder Messfühlern. Eine Verzögerung der Datenübertragung wird dabei durch die automatische Übermittlung der I/O Informationen vermiedet, die das Digital Input Modul in definierten Zeitabständen an den Kontroller sendet.


Eigenschaften:

  • Stecker 5-polig (CAN_GND, CAN_L, CAN_SHLD, CAN_H, CAN_V +)
  • Baudrate (bps) 10 k, 20 k, 50 k, 125 k, 250 k, 500 k, 800 k, 1 M
  • Abschlusswiderstand 120 Ω Schalter für Abschlusswiderstand
  • Protokoll CCON ver2.00
  • 16 Kanäle (Sink / Source)
  • Spannungspegel auf +3,5 ~ +30 VDC
  • Aus Spannungspegel +1 VDC max.
  • Reaktionszeit 250 US
  • ESD-Schutz 4 kV für jeden Kanal
  • I / O-LED 16 LEDs für DI individuell und 1 LED als Indikator Terminal Widerstand
  • Eingangsbereich Ungeregelte +10 ~ +30 VDC
  • Leistungsaufnahme 1,5 W
  • Installation DIN-Schiene
  • Abmessungen 32,3 mm x 99 mm x 77,5 mm
  • Betriebstemperatur: -25 ~ +75 C

Ähnliche Produkte aus der CAN Module CAN-2000 Serie:

  • CAN-2015C
    8 - Channel RTD Input module, CANopen Slave

  • CAN-2018D/S
    8 - Channel thermocouple input module, DeviceNet Slave

  • CAN-2057D
    16 - Channel Isolated Open - collector Digital Output, DeviceNet slave module

Weitere News

COMBO Panel PCs mit Touchscreen auf ARM Basis
22.05.2017
Die COMBO Produktreihe setzt sich aus Panel PCs mit Touchscreen zusammen, welche ohne Lüfter auskommen.
IPO ODYSSEE: IP66 Panel PC mit Touchscreen
10.05.2017
Die ODYSSEE Reihe von IPO setzt sich aus Fanless Touchscreen Panel PCs zusammen, welche besonders für den Bereich Food und Medizin geeignet sind.
 IPC2U informiert: IP-Kamera und Box PC mit Power-over-Ethernet
25.04.2017
Das Thema Power-over-Ethernet beschäftigt immer mehr Firmen. Wir stellen Vorteile, einen passenden Box-PC sowie eine PoE-IP-Kamera vor.
https://ipc2u.de/news/produkt-news/can-2053/
19:53 26.05.2017