https://ipc2u.de/news/produkt-news/apl-nuc-n3350-cpu-board-von-icop/
22:43 22.05.2019
Warenkorb
Preis auf Anfrage
Rabatt -
Gesamtsumme:
Top-Artikel
Preis auf Anfrage
Anmeldung
Login:
Passwort:


Passwort vergessen? Registrierung
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
e-Mail::
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

APL-NUC-N3350 CPU-Board von ICOP

APL-NUC-N3350.jpg

APL-NUC-N3350

  • Intel Apollo Lake N3350, 1.1GHz
  • Up to 8GB DDR3L 1866MHz
  • VGA, HDMI
  • 2xGbit LAN, 1xCOM, 6xUSB, SMBus, GPIO
  • mSATA, SATA
  • 12V DC In

Bestellinformation

Für weiterführende Informationen oder Bestellungen wenden Sie sich am besten an unser Sales Team

via e-Mail: sales@ipc2u.de

oder kontaktieren Sie uns direkt per Telefon:

+49 (0)511 807 259 0



APL-NUC-N3350

APL-NUC-N3350

  • Intel Apollo Lake N3350, 1.1GHz
  • Up to 8GB DDR3L 1866MHz
  • VGA, HDMI
  • 2xGbit LAN, 1xCOM, 6xUSB, SMBus, GPIO
  • mSATA, SATA
  • 12V DC In

Bestellinformation

Für weiterführende Informationen oder Bestellungen wenden Sie sich am besten an unser Sales Team via e-Mail: sales@ipc2u.de oder kontaktieren Sie uns direkt per Telefon:
+49 (0)511 807 259 0



Ursprünglich als Reaktion auf Apples MAC Mini Format entworfen, stellt Intels beliebtes NUC (Next Unit of Computing) System ein Embedded CPU-Board in einem sehr kompakten Kunststoffgehäuse dar, das jedoch nicht mit Standardmassenspeichern erweiterbar war. Wenig später waren dann die verwendeten Embedded Boards auch separat zu erwerben, um diese in eigenen selbstdesignten Gehäusen unterzubringen. So wurde es möglich auf NUC-Technologie basierende Systeme herzustellen, die z.B. robuster, lüfterlos und/oder mit üblichen Massenspeichern erweiterbar waren.

Das für seine Embedded Boards auf Vortex-CPU-Basis bekannte Taiwanesische Unternehmen ICOP, stellt seit kurzem auch vermehrt Intel-CPU-basierte Boards her und hat nun auch das erste Industrial Grade Embedded Board im NUC-Format im Programm, das APL-NUC-N3350.

Wie der Name bereits vermuten lässt, wurde hier ein Intel Celeron N3350 Prozessor aus der Apollo Lake Generation mit 1.1GHz Taktfrequenz verbaut. Mit diesem unterstützt das Board bis zu 8GB DDR3L RAM mit einer Taktfrequenz von bis zu 1866MHz.

Trotz seiner geringen Abmessungen von lediglich 153mm х164mm ist das APL-NUC-N3350 umfangreicht mit I/O-Ports ausgestattet. Standardmäßig von außen zugänglich sind bereits:

  • 4x USB3.0
  • 1x COM
  • 2x HDMI mit einer max. Auflösung von 3840х2160 Pixeln
  • 1x VGA mit einer max. Auflösung von 1920х1200 Pixeln
  • 2x Gigabit Ethernet über Realtek 8111H Controller
  • 1x audio (mic in/line out)
  • APL-NUC-N3350-IO.jpg

    Zusätzlich befinden sich ein weiterer USB2.0 Anschluss sowie GPIO an Bord.

    Eine weitere Schnittstelle ermöglicht den Datentransfer über das SMBus-Protokoll.

    Ebenfalls an Bord befindet sich ein miniPCIe-Slot, der mSATA Module als Speichermedium aufnehmen kann. Sollte es das Gehäusedesign jedoch zulassen, können auch andere Massenspeicherformate über einen zusätzlichen SATA3 Port nebst 4-pin Spannungszufuhr Verwendung finden.

    Zusätzlich kann die Funktionalität des Systems noch über einen weiteren half-size miniPCIe-Port um weitere Schnittstellen, WLAN, 3G und anderes erweitert werden.

    Die Spannungsversorgung ist als 12VDC-Eingang ausgelegt und kann sowohl in ATX als auch AT Modus betrieben werden. Wie alle auf Apollo Lake basierten Lösungen, läuft das Board unter Linux und Windows 10. Ältere Windows Versionen werden von dieser CPU-Generation nicht mehr unterstützt.

    Mögliche Anwendungsgebiete für das APL-NUC-N3350 wären die Entwicklung von effizienten und kleinen aber industrietauglichen Desktop-Systemen und Thin-Clients oder der Einsatz in Automaten, Terminals oder anderen platzkritischen Einsatzgebieten.

    Weitere Embedded Boards

    Relevante Themen


    https://ipc2u.de/news/produkt-news/apl-nuc-n3350-cpu-board-von-icop/
    22:43 22.05.2019