https://ipc2u.de/artikel/wissenswertes/ipc2u-zeigt-so-koennen-sie-kritische-iot-gateway-probleme-umgehen/
00:57 20.09.2020
+49 511 807 259-0 , sales@ipc2u.de
Warenkorb
Preis auf Anfrage
Rabatt -
Gesamtsumme:
Top-Artikel
Preis auf Anfrage
Anmeldung
Login:
Passwort:


Passwort vergessen? Registrierung
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
e-Mail::
Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

IPC2U zeigt: So können Sie kritische IoT-Gateway-Probleme umgehen

Um sämtliche IoT-Geräte und -Systeme als auch Sensoren mit der Cloud verbinden zu können, wird ein IoT-Gateway benötigt. Neben der systematischen Verbindung bieten diese oft auch eine lokalisierte Speicher- und Verarbeitungs-Lösung. Darüber hinaus ist es möglich, diese Gateways auf Basis der Datengrundlage (beispielsweise von Sensoren) automatisch zu steuern .

Das Problem: IoT-Gateway-Geräte können leider immer wieder von Unterbrechungen betroffen sein.

Grundsätzlich sind IoT-Gateways nicht mit Failover-Fähigkeiten ausgestattet. Sollte also ein Neustart, eine Fehlfunktion oder die Aufrüstung des Systems ein Problem hervorrufen, dann werden die Daten auf dem Gerät gelöscht. Diese werden daraufhin an alternative Netzwerkpfade erneut weitergegeben. Derartige Störungen erhöhen die Übertragungskosten als auch die Latenzzeit des Netzwerks im Allgemeinen.

Die Lösung: Unser Partner NEXCOM hat dieses Problem mit Hilfe eines Bypass-Mechanismuses im IoT-Gateway gelöst.

Bypass mechanism in IoT gateway preview.png

Die Lösung: ein Bypass-Mechanismus im IoT-Gateway

Das IoT-Gateway überprüft während des normalen Systembetriebs den Verkehr. Dabei befindet sich der Bypass.Mechanismus im Normalmodus. Sollte nun das Gateway aufgrund eines Neustarts oder einer Abschaltung versagen, so kann dieser Bypass auf den Trenn- oder den Bypassmodus umgeschaltet werden.

Dies funktioniert dadurch, dass der Bypass-Mechanismus auf einem Software-Watchdog basiert. Ist das System hochgefahren und in Betrieb, so wird der Watchdog kontinuierlich getriggert, wodurch der Bypass-Mechanismus im Normalmodus gehalten wird. Bei einem Systemausfall allerdings erhält der Watchdog keinerlei Trigger mehr und das Bypass-Relais schaltet dann automatisch in den Bypass- oder Trennmodus.

Der Vorteil: Der Treiber des Bypass-Mechanismuses bietet viele weitere Funktionen

Die Bypasssteuerung ist eng mit dem Systemstatus verknüpft. Aus diesem Grund hat NEXCOM einen Linux-Treiber entwickelt, welcher sämtliche Versionen vom Kernel 2.6 bis zum neusten Kernel 5x unterstützt. Zudem bietet er auch eine Sysfs-Steuerschnittstelle. Dieser Bypasstreiber kann somit zahlreiche Informationen aller NEXCOM-Bypass-fähigen Geräte bereitstellen. Dazu gehören:

  • die Modellnamen
  • der jeweilige, aktuelle Status
  • sowie die Komponenten-NICs.

Selbstverständlich unterstützt er auch das Umschalten der aktuellen Bypasszustände und die Konfiguration der Watchdog-Einstellungen. Zusätzlich ist in den Treiber auch ein Power-Status-Schutz integriert.

Das Ergebnis: Netzwerk-Übertragungskosten und Latenzzeiten werden drastisch optimiert

Das NEXCOM Bypass-System verbessert Effektivität und Effizienz. Hatten IoT-Gateway-Geräte bisher noch keine Failover-Funktionen, so hat unser Partner dies mit einem intelligenten System gelöst. Die Oberflächen der Treibersoftware sind äußerst benutzerfreundlich und die adaptiven Konfigurationen für vier unterschiedliche Modi können verschiedene Anwendungsfälle unterstützen. NEXCOM-Bypass-Geräte können sowohl Anwendungen als auch Systemcodes kinderleicht verwalten. Der Bypass-Treiber ist zudem für eine Vielzahl von Ethernet-Controllern nutzbar.

Dieses IoT-Gateway inklusive Bypass-Mechanismus gehört zu den besten der Welt.

https://ipc2u.de/artikel/wissenswertes/ipc2u-zeigt-so-koennen-sie-kritische-iot-gateway-probleme-umgehen/
00:57 20.09.2020